Natürliches Haarefärben: Mit Henna, Kamille & Co. schonend zur Wunschfarbe

Natürliches Haarefärben: Mit Henna, Kamille & Co. schonend zur Wunschfarbe

Wenn es um das Färben der Haare geht, denken die meisten Menschen sofort an chemische Farbstoffe und aggressive Inhaltsstoffe. Doch es gibt auch eine natürliche Alternative: Das Haarefärben mit Henna, Kamille und anderen pflanzlichen Mitteln. In diesem Artikel möchten wir dir zeigen, wie du deine Haare auf natürliche Weise färben kannst und dabei schonend zu deiner Wunschfarbe kommst.

1. Henna – die Königin der natürlichen Haarfarbe

Henna ist wohl das bekannteste pflanzliche Mittel zum Haarefärben und wird bereits seit Jahrhunderten verwendet. Es stammt aus den Blättern des Hennastrauchs und enthält einen roten Farbstoff, der sich gut auf dem Haar ablagert. Je nach Einwirkzeit und Ausgangsfarbe kannst du mit Henna verschiedene Nuancen von Rot bis Braun erzielen.

Um deine Haare mit Henna zu färben, musst du das Pulver mit warmem Wasser vermischen und eine Paste daraus herstellen. Diese trägst du dann großzügig auf dein handtuchtrockenes Haar auf und lässt sie mindestens zwei Stunden einwirken. Danach spülst du das Henna gründlich aus.

Wichtig: Wenn du deine Haare mit Henna färbst, solltest du bedenken, dass die Farbe nicht mehr vollständig auswaschbar ist. Das bedeutet, dass du deine Naturhaarfarbe nicht mehr zurückbekommen kannst, bis das gefärbte Haar rauswächst. Daher ist es ratsam, vorher eine Strähnchenprobe zu machen, um das Ergebnis zu testen.

2. Kamille – für natürliche Aufhellung

Wenn du dir eine natürliche Aufhellung deiner Haare wünschst, ist Kamille die perfekte Wahl. Kamillentee hat einen bleichenden Effekt auf das Haar und kann es um einige Nuancen aufhellen. Besonders bei blondem oder hellbraunem Haar erzielt Kamille gute Ergebnisse.

Um deine Haare mit Kamille aufzuhellen, bereitest du einfach einen starken Kamillentee zu und lässt ihn abkühlen. Anschließend gießt du den Tee über dein frisch gewaschenes Haar und massierst ihn gut ein. Danach spülst du die Haare gründlich aus.

Lies hier
Besondere Haarpflege bei besonderer Hitze - Haarpflege im Sommer

Wichtig: Die Aufhellung mit Kamille ist ein sanfter Prozess und benötigt mehrere Anwendungen, um sichtbare Ergebnisse zu erzielen. Außerdem wirkt die Aufhellung bei dunklem oder gefärbtem Haar meist nicht so stark wie bei Naturhaarfarben.

3. Indigo – für dunkle Farbnuancen

Indigo ist ein weiteres pflanzliches Mittel zum Haarefärben und eignet sich besonders gut für dunkle Farbnuancen wie Schwarz oder Dunkelbraun. Das Pulver wird aus den Blättern des Indigobaums gewonnen und enthält einen blauen Farbstoff, der sich auf dem Haar absetzt.

Um deine Haare mit Indigo zu färben, mischst du das Pulver mit warmem Wasser zu einer Paste und lässt sie für einige Stunden ziehen. Danach trägst du die Paste auf dein handtuchtrockenes Haar auf und lässt sie mindestens zwei Stunden einwirken. Anschließend spülst du das Indigo gründlich aus.

Wichtig: Wenn du deine Haare mit Indigo färbst, solltest du wissen, dass es in Kombination mit Henna verwendet werden muss, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Das Henna bereitet das Haar auf die Aufnahme des Indigos vor und sorgt für eine langanhaltende Farbe.

4. Weitere pflanzliche Mittel zum Haarefärben

Neben Henna, Kamille und Indigo gibt es noch weitere pflanzliche Mittel, die zum Haarefärben verwendet werden können:

  • Rote Beete: Rote Beete Saft kann dem Haar einen rötlichen Schimmer verleihen.
  • Schwarzer Tee: Schwarzer Tee kann dunkle Nuancen verstärken und dem Haar Glanz verleihen.
  • Kaffee: Kaffee kann dunkle Nuancen intensivieren und dem Haar mehr Tiefe geben.

Je nach gewünschter Farbintensität und Ausgangshaarfarbe kannst du diese pflanzlichen Mittel einzeln oder in Kombination verwenden. Experimentiere ein wenig herum und finde heraus, welche Methode und welches Mittel am besten zu dir und deinen Haaren passen.

5. Pflege nach dem Haarefärben

Da das Haarefärben mit natürlichen Mitteln das Haar weniger angreift als chemische Farbstoffe, ist die Pflege danach meist einfacher. Dennoch ist es wichtig, dein gefärbtes Haar gut zu pflegen, um es gesund und glänzend zu halten.

Lies hier
Sonnencreme vom letzten Jahr? Das musst du wissen, bevor du sie benutzt! - Tipps zur Überprüfung von Verfallsdatum, Konsistenz und Geruch

Verwende nach dem Färben eine milde, sulfatfreie Haarpflege und benutze regelmäßig eine Haarkur oder ein Öl, um das Haar mit Feuchtigkeit zu versorgen. Vermeide außerdem zu heißes Föhnen oder Styling mit Hitze, da dies das gefärbte Haar zusätzlich strapazieren kann.

Mit diesen natürlichen Methoden und Mitteln kannst du schonend zu deiner Wunschfarbe gelangen und gleichzeitig dein Haar pflegen. Probier es doch einfach mal aus – deine Haare werden es dir danken!

Katharina Goldfarben

Katharina Goldfarben

Durch meine langjährige Erfahrung in verschiedenen und derzeit endlich in meinem eigenen Friseursalon "Goldfarbig" besitze ich eine menge Erfahrung. Spezialisiert habe ich mich schon vor einigen Jahren auf Locken. Es fing an, dass mich mehrere Freundinnen ansprachen wo ich denn meine Haare so gut hinbekomme. "Selbst ist die Frau!" sagte ich Ihnen und schon ging die Mundpropaganda los.