Diese fiesen Pickel unter der Haut: So wirst du sie endlich los!

Diese fiesen Pickel unter der Haut: So wirst du sie endlich los!

Wir alle kennen das Problem: Diese fiesen, schmerzhaften Pickel, die unter der Haut entstehen und einfach nicht verschwinden wollen. Sie können das Selbstbewusstsein beeinträchtigen und es schwierig machen, sich wohl in seiner eigenen Haut zu fühlen. Aber keine Sorge, wir haben einige Tipps und Tricks für dich, wie du diese lästigen Pickel endlich loswerden kannst.

1. Vermeide das Ausdrücken

Der erste Instinkt ist oft, den Pickel auszudrücken, aber das kann die Situation oft nur verschlimmern. Durch das Ausdrücken drückst du Bakterien noch tiefer in die Haut und riskierst eine Entzündung oder Narbenbildung.

Stattdessen solltest du geduldig sein und den natürlichen Heilungsprozess abwarten. Das kann zwar etwas länger dauern, aber es ist die beste Methode, um sicherzustellen, dass der Pickel vollständig verschwindet.

2. Reinige deine Haut gründlich

Eine gründliche Reinigung deiner Haut ist entscheidend, um Unterlagerungen zu vermeiden. Verwende einen sanften Reiniger für dein Gesicht und achte darauf, dass er frei von irritierenden Inhaltsstoffen wie Alkohol oder Duftstoffen ist.

Nach dem Reinigen solltest du auch ein mildes Gesichtswasser verwenden, um überschüssiges Öl zu entfernen und die Poren zu verfeinern. Eine regelmäßige Reinigungsroutine hilft dabei, die Bildung von Pickeln unter der Haut zu reduzieren.

3. Peelen, aber vorsichtig!

Ein sanftes Peeling kann helfen, abgestorbene Hautzellen zu entfernen und die Poren zu öffnen. Dadurch wird verhindert, dass sich Talg und Bakterien unter der Haut ansammeln und Pickel entstehen.

Achte jedoch darauf, dass du dein Peeling nicht zu aggressiv durchführst. Zu viel Reibung kann die Haut reizen und den Heilungsprozess verzögern. Verwende ein Peeling mit feinen Partikeln und massiere es sanft in kreisenden Bewegungen ein.

Lies hier
Bobby Pins : die Häufigsten Anwendungsfehler.

4. Verwende Produkte mit Salicylsäure

Salicylsäure ist ein wirksamer Inhaltsstoff bei der Bekämpfung von Unterlagerungen. Sie dringt tief in die Poren ein und löst abgestorbene Hautzellen auf, um eine Verstopfung der Follikel zu verhindern.

Suche nach Produkten wie Gesichtsreinigern oder Spot Treatments mit Salicylsäure und trage sie gezielt auf die betroffenen Stellen auf. Beachte jedoch, dass du diese Produkte nicht übermäßig verwendest, da sie die Haut austrocknen können.

5. Konsultiere einen Dermatologen

Wenn deine Unterlagerungen hartnäckig sind und du bereits verschiedene Methoden ausprobiert hast, ist es möglicherweise an der Zeit, einen Dermatologen aufzusuchen. Ein Fachmann kann die genaue Ursache deiner Hautprobleme ermitteln und dir eine individuelle Behandlung empfehlen.

Ein Dermatologe kann auch verschreibungspflichtige Medikamente wie Retinoide oder Antibiotika verschreiben, um die Entzündung zu reduzieren und die Heilung zu beschleunigen.

Fazit

Unterlagerungen können hartnäckig sein, aber mit der richtigen Pflege und Geduld kannst du sie loswerden. Vermeide das Ausdrücken der Pickel, reinige deine Haut gründlich, verwende sanfte Peelings und Produkte mit Salicylsäure. Wenn nichts zu helfen scheint, solltest du einen Dermatologen konsultieren.

Denke daran, dass jeder Hauttyp unterschiedlich ist und es einige Zeit dauern kann, bis du Ergebnisse siehst. Sei geduldig und bleibe konsequent in deiner Pflegeroutine – deine Haut wird es dir danken!

Katharina Goldfarben

Katharina Goldfarben

Durch meine langjährige Erfahrung in verschiedenen und derzeit endlich in meinem eigenen Friseursalon "Goldfarbig" besitze ich eine menge Erfahrung. Spezialisiert habe ich mich schon vor einigen Jahren auf Locken. Es fing an, dass mich mehrere Freundinnen ansprachen wo ich denn meine Haare so gut hinbekomme. "Selbst ist die Frau!" sagte ich Ihnen und schon ging die Mundpropaganda los.